PFAFF-ESSEN II

Am Donnerstag den 19.04.2016 trafen wir Initiatoren der Initiative PFAFF erhalten – STADT gestalten uns zum zweiten mal zum gemeinsamen Kochen in der Künstlerwerkgemeinschaft im Waldschlößchen. Bei frischer Pesto-Pasta, Wein & Co. bereiteten wir den ersten Bürgerdialog in der Burgherrenhalle vom 16.04.2016 auf und diskutierten, welche Auswirkungen der (von der GdKE) ausgesprochene Schutzstatus für die Pförtner-Loge und den Seeberger-Bau haben wird.

Darüber hinaus stimmten wir unsere PFAFF-BEGEHUNGEN ab entwickelten gemeinsam neue Ideen für eine PFAFF-EXPO. Wer Lust hat mitzumachen kann sich jederzeit über unser Mailpostfach pfaff.erhalten@gmail.de oder über die einzelenen Vereine an uns wenden. Wir freuen uns auf Eure Anregungen!

 

IMG_0497 IMG_0498 IMG_0509 IMG_0502 IMG_0510 IMG_0514 IMG_0519 IMG_0536

 

Weiterlesen

PFAFF.WERK.STADT 2.0 – Fachexperten vs. Stadtpolitik

160119_Poster_PWS_A0.inddLiebe PFAFFERHALTER – STADTGESTALTER,

wir hatten Euch am 30. März zur PFAFF.WERK.STADT 2.0  eingeladen, die in der Alten Eintracht stattfinden sollte. Ziel war, unter dem Motto Stadtpolitik trifft Fachexperten zusammen mit den anwesenden Stadträtinnen und Stadträten erstens die umfassenden Stellungnahmen zur Online-Petition auswerten, zweitens Ihnen die Anregungen der Bürgerschaft aus der ersten PFAFF.WERK.STADT vorstellen und drittens mit Ihnen in einem offenen Dialog Ihre Vorstellungen zur Zukunft des PFAFF-Areals diskutieren. Leider hat die Stadtratskoalition dieses spezielle Gesprächsangebot (trotz mündlicher Zusagen) schriftlich ausgeschlagen. Wir bedauern dies außerordentlich, zumal wir die angeführten Gründe („Verletzungen in der Politik“) nicht wirklich nachvollziehen können.  Da unser Anliegen mit ALLEN Stadträten ins Gespräch zu kommen so nicht erreichbar ist, haben wir uns entschlossen, die Veranstaltung zum jetzigen Zeitpunkt nicht durchzuführen.Wir hoffen den Gedankenaustausch aber zu einem späteren Zeitpunkt nachholen zu können. Die darin vorgesehene Auswertung des Meinungsbildes der Online-Petition wie auch der PFAFF.WERK.STADT 1.0 werden wir nun in anderer Form der Öffentlichkeit zugänglich machen.

Immerhin hat auch die Stadtratskoalition in einem Brief anerkannt, dass der Anstoß zum Bürgerdialog mit neutraler Moderation auf unsere Initiative zurückzuführen ist. Daher wollen wir den seitens der Stadtverwaltung organisierten Bürgerdialog sachlich unterstützen, aber auch kritisch begleiten. Die nächste Gelegenheit hierzu bietet sich am Samstag, den 16.04. von 14:00 bis 18:00 in der Burgherrenhalle in Hohenecken.

Weiterlesen

PFAFF-GESPRÄCHE mit den Stadtratfraktionen

In der Online-Petition haben die Stadtratsfraktionen ein in Teilen sehr differenziertes Meinungsbild abgeben. Wir nehmen dies zum Anlaß, bei den einzelnen Fraktionen genauer nachzufragen. Seit Ende Februar haben damit begonnen, uns mit den einelnen Fraktionen zu ersten PFAFF-GESPRÄCHEN zu treffen. Wir verstehen dies als eine erste Kontaktaufnahme und hoffen damit einen direkten Gedankenaustausch mit der Stadtpolitik über die Entwicklung des Pfaffareals zu eröffnen.

IMG_0039IMG_0070

Gespräch mit der „Koalition“ aus SPD/ B´90 Grüne, FWG und FBU am 06.04.2016

 

IMG_3706IMG_3711

Gespräch mit der CDU-Fraktion am 16.03.2016

 

IMG_2539IMG_2540

Gespräch mit der FDP-Fraktion am 26.02.2016

 

IMG_2521IMG_2533

Gespräch mit der Fraktion der LINKEN am 26.02.2016

Weiterlesen

PFAFF-ESSEN

Am Donnerstag den 03.03.2016 trafen wir Initiatoren der Initiative PFAFF erhalten – STADT gestalten uns erstmals zum gemeinsamen Kochen in der Künstlerwerkgemeinschaft im Waldschlößchen. Bei Fechel-Pasta, Wein & Co. konnten wir nach knapp vier Monaten Arbeit eine positive Zwischenbilanz ziehen. Zugleich entwarfen wir gemeinsam neue Ideen, wie das Pfaff-Areal zu einem krativen urbanen Stadtteil entwickelt werden kann. Wer Lust hat mitzumachen kann sich jederzeit über unser Mailpostfach pfaff.erhalten@gmail.de oder über die einzelenen Vereine an uns wenden.

IMG_3187IMG_3197IMG_3202IMG_3223IMG_3233IMG_3255

Weiterlesen

Petition erfolgreich abgeschlossen – Stellungnahmen erwartet

Am Ende des gestrigen Tages endete die Zeichnungsfrist der Online-Petition PFAFF erhalten – STADT gestalten. Mit 1.681 Stimmen aus Kaiserslautern (davon ca. 600 Postkarten) wurde das Quorum von 1.400 deutlich übertroffen. Insgesamt haben 2.759 ihre Stimme abgegeben. Dabei bewegt die Entwicklung des PFAFF-Areals Menschen in der Region ebenso wie in Italien, Rußland oder in den USA.

Wir danken allen die aktiv dazu beigetragen haben.

160206 openPetition - Bürgerinitiativen, Online-Petitionen, Kampagnen_Seite_1

Gleichzeitig haben alle Mitglieder des Stadtrates die Aufforderung zu einer persönlichen Stellungnahme erhalten. Und die ersten haben bereits geantwortet. Sie werden direkt online gestellt. Wir sind sehr gespannt welches Meinungsbild sich dort abzeichnet.

160207 openPetition - Bürgerinitiativen, Online-Petitionen, Kampagnen_Seite_1

Weiterlesen

Nimm Platz und mitgemacht! . . . . .. …. . … … Heute 1. PFAFF.WERK.STADT

160119_Poster_PWS_A0_üa_kl_Seite_1Dank der Hilfe vieler Unterstützer aus nah und fern, ist es unserer Initiative PFAFF erhalten – STADT gestalten innerhalb weniger Wochen gelungen, dass Thema PFAFF wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und zum Stadtgespräch zu machen. In nur einem Monat haben über 2.000 Unterstützer (davon allein ca. 1.200 Personen aus Kaiserslautern) unsere Online-Petition  unterzeichnet.

Diese überwältigende Resonanz in so kurzer Zeit ermutigt uns, den eingeschlagenen Weg hin zu mehr bürgerlicher Mitwirkung bei der Umnutzung des Pfaff-Geländes weiter zu gehen und uns für den Erhalt des industriellen und technischen Erbes in Kaiserslautern einzusetzen.

Daher laden wir alle Interessierten herzlich ein, am Donnerstag, den 21.01.2016 um 18.00 Uhr in die Alte Eintracht / Unionstrasse 2 zu kommen und sich aktiv in die erste PFAFF.WERK.STADT einzubringen. In dieser Werkstatt sollen an Thementischen Ideen und Anregungen aber auch Fragen zur künftigen PFAFF-Entwicklung gesammelt und ergebnisoffen mit Fachleuten diskutiert werden.

Tisch 01 – Denkmalwerte & Identität mit Prof. Dr. Matthias Schirren (FG Geschichte und Theorie der Architektur) und  Dieter Burghaus (Verein für Baukultur und Stadtgestaltung Kaiserslautern e.V.) sowie Matthias Hess (Steinmetz/ Architekt)

Tisch 02  – Stadtumbau mit Prof. Dr.-Ing. Holger Schmidt (FG Stadtumbau + Ortserneuerung) und Dr.-Ing. Thomas Fischer (Stadtplaner/ raumpiraten kaiserslautern)

Tisch 03 – Architektur mit Prof. Dipl.-Ing. Helmut Kleine-Kraneburg (FG Baukonstruktion 2) und Dipl.-Ing. Peter Spitzley (Architekturgalerie Kaiserslautern)

Tisch 04 – Umwelt & Energie mit Dr. Michael Bortz (ITWM Kaiserslautern) und Baudirektor Karl-Ludwig Kusche (Stadtplaner)

Tisch 05 – Mobilität & Verkehr mit Vertr. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brunsing (FG imove) und Dipl.-Ing. Oliver Hahn (KulturKollektiv Kaiserslautern e.V.)

Moderation Dipl.-Ing. Bernd Streitberger  (Geschäftsführer Moderne Stadt Köln)

Dadurch werden die verschiedenen Kompetenzen von Fachleuten und Bürgerschaft öffentlich mit einander verbunden. Der Abend wird mit Jazzmusik und einer szenischen PFAFF-Lesung künstlerisch sowie mit der Stadt.Umbau.Bar auch kulinarisch begleitet.

Diese Form einer von Bürgern für Bürger selbstorganisierten Ideenwerkstatt ist ein Novum in Rheinland-Pfalz. Sie versteht sich als Aufruf an die Politik und Verwaltung und fordert im Sinne des neuen Landestransparenzgesetztes RLP von den Verantwortlichen auf kommunaler wie Landesebene, mehr Transparenz und direkte demokratische Mitbestimmung bei Planungsprozessen zu gewährleisten.

 

 

Weiterlesen

PFAFF-Bürger-Informationsveranstaltung von Stadtverwaltung und PEG

Gleich zweifach gaben letzten Freitag erstmals Oberbürgermeister, Stadtverwaltung und Pfaff-Areal-Entwicklungsgesellschaft mbH (PEG) der Bürgerschaft sowie der Öffentlichkeit Informationen zu den Entwicklungen auf dem PFAFF-Areal bekannt.

Damit ist es nun (zumindest teilweise) möglich, die Hintergründe und Absichten der Verantwortlichen einzuschätzen. Es wurde allerdings auch deutlich, dass (trotz Moderation) diese frontale Veranstaltungsform nicht dazu geeignet ist einen wirklichen Dialog zu führen.

Daher laden wir alle Interessierten aus der Bürgerschaft, Stadtpolitik, Stadtverwaltung und PEG ein, am kommenden Donnerstag, den 21.01.2016 ab 18.00 Uhr zur ersten PFAFF.WERK.STADT in die Alte Eintracht/Unionstrasse 2 zu kommen, um sich aktiv einzubringen und ohne Enschränkungen und ergebnisoffen an Thementischen mit Fachexperten der TU über die Zukunft des PAFF-Areals zu diskustieren.

Denn wir teilen die Auffassung von Rheinpfalzredakteur Gerhard Dürnberger, der in seinem Kommentar feststellt, dass die Stadt bei der Gestaltung des Pfaff-Areals durchaus mehr Spielräume hat als sie dargestellt – diese zu nutzen erfordere aber eher Kreativität statt reinen Bürokratismus (Rheinpfalz 16.01.2016).

Insofern stehen wir nicht am Ende eines nicht mehr verhandelbaren Prozesses, sondern erst an dessen Anfang. Alles ist verhandelbar.

Wir freuen uns auf den Gedankenaustausch mit Ihnen.

 

1 DSC_0002   IMG_0588_kl

Reges Interesse sowohl um 13.00 Uhr in der Fruchthalle … als auch am Abend um 18.00 Uhr in der Burgherrenhalle.

Weiterlesen

1. PFAFF.WERK.STADT

IMG_5757Dank der Hilfe vieler Unterstützer aus nah und fern, ist es unserer Initiative PFAFF erhalten – STADT gestalten innerhalb weniger Wochen gelungen, dass Thema PFAFF wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und zum Stadtgespräch zu machen. In nur einem Monat haben über 2.000 Unterstützer (davon allein ca. 1.200 Personen aus Kaiserslautern) unsere Online-Petition  unterzeichnet.

Diese überwältigende Resonanz in so kurzer Zeit ermutigt uns, den eingeschlagenen Weg hin zu mehr bürgerlicher Mitwirkung bei der Umnutzung des Pfaff-Geländes weiter zu gehen und uns für den Erhalt des industriellen und technischen Erbes in Kaiserslautern einzusetzen.

Daher laden wir alle Interessierten herzlich ein, am Donnerstag, den 21.01.2016 um 18.00 Uhr in die Alte Eintracht / Unionstrasse 2 zu kommen und sich aktiv in die erste PFAFF.WERK.STADT einzubringen. In dieser Werkstatt sollen an Thementischen Ideen und Anregungen aber auch Fragen zur künftigen PFAFF-Entwicklung gesammelt und ergebnisoffen mit Fachleuten diskutiert werden.

Tisch 01 – Denkmalwerte & Identität mit Prof. Dr. Matthias Schirren (FG Geschichte und Theorie der Architektur) und  Dieter Burghaus (Verein für Baukultur und Stadtgestaltung Kaiserslautern e.V.) sowie Matthias Hess (Steinmetz/ Architekt)

Tisch 02  – Stadtumbau mit Prof. Dr.-Ing. Holger Schmidt (FG Stadtumbau + Ortserneuerung) und Dr.-Ing. Thomas Fischer (Stadtplaner/ raumpiraten kaiserslautern)

Tisch 03 – Architektur mit Prof. Dipl.-Ing. Helmut Kleine-Kraneburg (FG Baukonstruktion 2) und Dipl.-Ing. Peter Spitzley (Architekturgalerie Kaiserslautern)

Tisch 04 – Umwelt & Energie mit Dr. Michael Bortz (ITWM Kaiserslautern) und Baudirektor Karl-Ludwig Kusche (Stadtplaner)

Tisch 05 – Mobilität & Verkehr mit Vertr. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brunsing (FG imove) und Dipl.-Ing. Oliver Hahn (KulturKollektiv Kaiserslautern e.V.)

Moderation Dipl.-Ing. Bernd Streitberger  (Geschäftsführer Moderne Stadt Köln)

Dadurch werden die verschiedenen Kompetenzen von Fachleuten und Bürgerschaft öffentlich mit einander verbunden. Der Abend wird mit Jazzmusik und einer szenischen PFAFF-Lesung künstlerisch sowie mit der Stadt.Umbau.Bar auch kulinarisch begleitet.

Diese Form einer von Bürgern für Bürger selbstorganisierten Ideenwerkstatt ist ein Novum in Rheinland-Pfalz. Sie versteht sich als Aufruf an die Politik und Verwaltung und fordert im Sinne des neuen Landestransparenzgesetztes RLP von den Verantwortlichen auf kommunaler wie Landesebene, mehr Transparenz und direkte demokratische Mitbestimmung bei Planungsprozessen zu gewährleisten.

Weiterlesen