PFAFF-Bürger-Informationsveranstaltung von Stadtverwaltung und PEG

Gleich zweifach gaben letzten Freitag erstmals Oberbürgermeister, Stadtverwaltung und Pfaff-Areal-Entwicklungsgesellschaft mbH (PEG) der Bürgerschaft sowie der Öffentlichkeit Informationen zu den Entwicklungen auf dem PFAFF-Areal bekannt.

Damit ist es nun (zumindest teilweise) möglich, die Hintergründe und Absichten der Verantwortlichen einzuschätzen. Es wurde allerdings auch deutlich, dass (trotz Moderation) diese frontale Veranstaltungsform nicht dazu geeignet ist einen wirklichen Dialog zu führen.

Daher laden wir alle Interessierten aus der Bürgerschaft, Stadtpolitik, Stadtverwaltung und PEG ein, am kommenden Donnerstag, den 21.01.2016 ab 18.00 Uhr zur ersten PFAFF.WERK.STADT in die Alte Eintracht/Unionstrasse 2 zu kommen, um sich aktiv einzubringen und ohne Enschränkungen und ergebnisoffen an Thementischen mit Fachexperten der TU über die Zukunft des PAFF-Areals zu diskustieren.

Denn wir teilen die Auffassung von Rheinpfalzredakteur Gerhard Dürnberger, der in seinem Kommentar feststellt, dass die Stadt bei der Gestaltung des Pfaff-Areals durchaus mehr Spielräume hat als sie dargestellt – diese zu nutzen erfordere aber eher Kreativität statt reinen Bürokratismus (Rheinpfalz 16.01.2016).

Insofern stehen wir nicht am Ende eines nicht mehr verhandelbaren Prozesses, sondern erst an dessen Anfang. Alles ist verhandelbar.

Wir freuen uns auf den Gedankenaustausch mit Ihnen.

 

1 DSC_0002   IMG_0588_kl

Reges Interesse sowohl um 13.00 Uhr in der Fruchthalle … als auch am Abend um 18.00 Uhr in der Burgherrenhalle.

Weiterlesen

1. PFAFF.WERK.STADT

IMG_5757Dank der Hilfe vieler Unterstützer aus nah und fern, ist es unserer Initiative PFAFF erhalten – STADT gestalten innerhalb weniger Wochen gelungen, dass Thema PFAFF wieder ins öffentliche Bewusstsein zu rücken und zum Stadtgespräch zu machen. In nur einem Monat haben über 2.000 Unterstützer (davon allein ca. 1.200 Personen aus Kaiserslautern) unsere Online-Petition  unterzeichnet.

Diese überwältigende Resonanz in so kurzer Zeit ermutigt uns, den eingeschlagenen Weg hin zu mehr bürgerlicher Mitwirkung bei der Umnutzung des Pfaff-Geländes weiter zu gehen und uns für den Erhalt des industriellen und technischen Erbes in Kaiserslautern einzusetzen.

Daher laden wir alle Interessierten herzlich ein, am Donnerstag, den 21.01.2016 um 18.00 Uhr in die Alte Eintracht / Unionstrasse 2 zu kommen und sich aktiv in die erste PFAFF.WERK.STADT einzubringen. In dieser Werkstatt sollen an Thementischen Ideen und Anregungen aber auch Fragen zur künftigen PFAFF-Entwicklung gesammelt und ergebnisoffen mit Fachleuten diskutiert werden.

Tisch 01 – Denkmalwerte & Identität mit Prof. Dr. Matthias Schirren (FG Geschichte und Theorie der Architektur) und  Dieter Burghaus (Verein für Baukultur und Stadtgestaltung Kaiserslautern e.V.) sowie Matthias Hess (Steinmetz/ Architekt)

Tisch 02  – Stadtumbau mit Prof. Dr.-Ing. Holger Schmidt (FG Stadtumbau + Ortserneuerung) und Dr.-Ing. Thomas Fischer (Stadtplaner/ raumpiraten kaiserslautern)

Tisch 03 – Architektur mit Prof. Dipl.-Ing. Helmut Kleine-Kraneburg (FG Baukonstruktion 2) und Dipl.-Ing. Peter Spitzley (Architekturgalerie Kaiserslautern)

Tisch 04 – Umwelt & Energie mit Dr. Michael Bortz (ITWM Kaiserslautern) und Baudirektor Karl-Ludwig Kusche (Stadtplaner)

Tisch 05 – Mobilität & Verkehr mit Vertr. Prof. Dr.-Ing. Jürgen Brunsing (FG imove) und Dipl.-Ing. Oliver Hahn (KulturKollektiv Kaiserslautern e.V.)

Moderation Dipl.-Ing. Bernd Streitberger  (Geschäftsführer Moderne Stadt Köln)

Dadurch werden die verschiedenen Kompetenzen von Fachleuten und Bürgerschaft öffentlich mit einander verbunden. Der Abend wird mit Jazzmusik und einer szenischen PFAFF-Lesung künstlerisch sowie mit der Stadt.Umbau.Bar auch kulinarisch begleitet.

Diese Form einer von Bürgern für Bürger selbstorganisierten Ideenwerkstatt ist ein Novum in Rheinland-Pfalz. Sie versteht sich als Aufruf an die Politik und Verwaltung und fordert im Sinne des neuen Landestransparenzgesetztes RLP von den Verantwortlichen auf kommunaler wie Landesebene, mehr Transparenz und direkte demokratische Mitbestimmung bei Planungsprozessen zu gewährleisten.

Weiterlesen

Bekenntnis zu einer neuen Beteiligungskultur?

Unsere Botschaft PFAFF erhalten  – Stadt gestalten ist in weniger als einem Monat nicht nur zum Stadtgepräch geworden, sondern hat nun auch die Lauterer Stadtpolitik erreicht.

Nach einer Umfrage der RHEINPFALZ  (siehe Artikel 05.01.2016) zu den Zielen und Vorstellungen für das neue Jahr 2016, benennen alle Stadtratsfraktionen die Entwicklung des früheren Pfaff-Geländes als ein besonders wichtiges kommunalpolitisches Thema. Darüber hinaus betonten auf der ersten Sitzung des Stadtrates alle Fraktionen ungewohnt einhellig, wie wichtig dabei eine umfassende Bürgerbeteiligung ist.

Wir dürfen also gespannt sein, wann und vorallem wie diese Bekenntnisse und Absichtserklärungen nach mehr Transparenz und demokratischer Mitbestimmung ihre konkrete Umsetzung finden.

PFAFF-BILDER_kl_gta_017
Blick über das Pfaff-Areal
(Bildbasis/ Stadtarchiv Kaiserslautern)

Weiterlesen

PFAFF-Information vs. PFAFF-Dialog II

Nach der berechtigten Kritik am Termin für die Einwohnerinformationsveranstaltung (15.01.2016 um 13.00 Uhr in der Fruchthalle) hat Kaiserslauterns Oberbürgermeister Klaus Weichel ungewöhnlich schnell reagiert. Nach Presseinformationen (siehe Rheinpfalz vom 23.12.2015) lädt er nun am Freitag, den 15.12.2015 gleich zweimal ein. So bleibe der Termin mittags um 13.00 Uhr in die Fruchthalle bestehen und werde dann abends ab 18.00 Uhr in die Hohenecker Burgherrenhalle wiederholt. Über einen kostenlosen Shuttle-Bus der SWK soll zudem die Erreichbarkeit gesichert sein. Neben „allen bislang vorhandenen Informationen und Planungsabsichten“ werde es laut Weichel jeweils auch Raum für Diskussionen geben.

Inwieweit damit die drängenden Fragen nach mehr Transparenz erfüllt werden bleibt abzuwarten. Immerhin sehen sich die Verantwortlichen nunmehr gezwungen, aus den Hinterzimmern in die Öffentlichkeit zu treten. Ein erster Erfolg unserer Initiative welcher uns darin ermutigt, weiter für einen konstruktiven und offenen PFAFF-DIALOG einzutreten.

 

Bildschirmfoto 2015-12-03 um 22.25.00

Weiterlesen

PFAFF-Information vs. PFAFF-Dialog

Nach Presseinformationen (siehe Rheinpfalz vom 15.12.2015) hat Kaiserslauterns Oberbürgermeister Klaus Weichel auf Anfrage im Stadtrat zugesichert, dass die im Frühjahr 2015 bereits zugesagte Einwohnerinformationsveranstaltung nun im ersten Quartal 2016 stattfinden soll.

Dennoch kann dies nur eine erster Schritt zu mehr Transparenz sein, denn es geht nicht nur im Information, sondern vielmehr um den Austausch von Ideen in einem im Ergebnis offenen Dialogprozess.

 

Zentraler Eingang zum Pfaffwerk über die Pörtnerloge an der Königstrasse um 1960 (Stadtarchiv Kaiserslautern)
Zentraler Eingang zum Pfaffwerk über die Pörtnerloge an der Königstrasse um 1960 (Bildbasis/ Stadtarchiv Kaiserslautern)

Weiterlesen

Teilabriß des Einzeldenkmals Hauptpost Kaiserslautern

Parallel zu unseren Bemühungen um den Erhalt der historischen Bausubstanz auf dem PFAFF-Areal wurde nun damit begonnen, wesentliche Teile der nach Plänen von Oberpostdirektor Heinrich Müller 1930/32 errichteten Hauptpost abzureißen – ohne genaue Information oder gar einen öffentlichen Diskurs darüber zu führen.

In der Denkmaltopographie (Kulturdenkmäler RLP Band 14 – Stadt Kaiserslautern, S.90) wird das Gebäudeensemble als Einzeldenkmal geführt und u.a. wie folgt beschrieben:

„Das für die Gestalt der Logenstraße wichtige, mit Ausnahme von Fenstern und Türen weitgehend erhaltene, monumentale Verwaltungsgebäude, das als erstes Dienstgebäude Süddeutschlands die neuzeitlichen Bauideen des Bauhauses in Stahlskelettkonstruktion verwirklicht, ist auch überregional von Bedeutung.“

Diese Situation sollte Mahnung und Motivation genug sein, um sich in der Sache PFAFF gemeinsam für einen öffentlichen Diskurs einzusetzen.

Team PFAFF.WERK.STADT

Teilabriß des Einzeldenkmals Hauptpostamt Kaiserslautern
Teilabriß des Einzeldenkmals Hauptpostamt Kaiserslautern

Weiterlesen

Es geht los

Den Auftakt zu unserer Initiative für den Erhalt des Pfaff-Geländes macht der 9. Stadt.Umbau.Salon des Fachgebietes Stadtumbau und Ortserneuerung der TU Kaiserslautern. Dieser findet im Rahmen des Projektes Freiraum 2.0 am Dienstag, den 08.12.2015 um 19.00 Uhr statt.

Wir freuen uns, unter dem Titel „Planung vs. Kommunikation!?” Carsten Hagenau aus Potsdam als Gast begrüßen zu dürfen. Er geht der Frage nach, ob und wie Meinungsbildung, demokratische Mitbestimmung und die Vermittlung von Planung durch Kommunikationsprozesse erfolgen und welche Chancen und Risiken damit verbunden sind.

Der Veranstaltungsort ist das Ladenleerstandslokal Schneiderstraße 12 – Ecke Fruchthallstraße (ehemals Gondrophon).

 

FREIRAUM2.0 im ehemaligen Gondrophon
FREIRAUM2.0 im ehemaligen Gondrophon

 

Weiterlesen